u-Audio Test Acoustic Energy AE 109

u-Audio Test Acoustic Energy AE 109

Das taiwanesische u-Audio Magazin hat sich den Standlautsprecher AE 109 von Acoustic Energy getestet. Vor dem Test nahm man mit Freude auch die Rückkehr der traditionsreichen Marke in den Besitz von Briten auf. Dreißig Jahre ruhmreiche Geschichte ab AE1

Dreißig Jahre ruhmreiche Geschichte ab AE1

Bevor wir offiziell über die AE109-Lautsprecher von Acoustic Energy sprechen, müssen wir zunächst über die Geschichte dieses Unternehmens sprechen, da AE109 eine tiefgreifende Bedeutung für Acoustic Energy hat.
Acoustic Energy wurde 1987 von Phil Jones, Neil McEwen und Steve Taylor gegründet. In dem Jahr, in dem das Unternehmen gegründet wurde, haben sie den ersten kleinen Kompaktlautsprecher AE1 auf den Markt gebracht.
Seitdem verwenden sie Aluminium-Membranmonomere, um den Zweck einer geringen Verzerrung bei hoher Dynamik zu erreichen. Anschließend kamen AE2, AE3, AE4, AE5 usw. heraus, wodurch die Lautsprecher von Acoustic Energy allmählich in die Hifi-Familie aufgenommen wurden und im Audiokreis schnell an Popularität gewannen.


Film und Musik eignen sich sowohl

als „Gedenkredner“ zum 30. Jahrestag seiner Gründung als auch als Gedenkprodukt für das Managementrecht des Unternehmens, wieder in das Vereinigte Königreich zurückzukehren.
Mit der AE109 hat das renommierte Unternehmen Acoustic Energy überhaupt kein Gesicht verloren. Egal, ob Sie Musik hören oder Filme schauen, ob Sie Pop oder Klassik hören, der AE109 kann die Rolle eines Lautsprechers spielen. Wenn Ihr Zuhause wenig Platz hat, wenn Ihr Budget nicht hoch ist, wenn Sie sich keine Gedanken über die Platzierung der Lautsprecher machen möchten, wenn Sie in ein Paar kostengünstiger Lautsprecher investieren möchten, ist AE109 die erste Wahl.

Kompletter Test.

Zum nächsten Hifihändler? Hier klicken!